Marketing für Selbstständige und kleine Unternehmen – so geht’s

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur


(CIS-intern) – 
Marketing ist für jedes Unternehmen und für jede selbstständig tätige Person unerlässlich. Marketing bildet den Grundstein für den unternehmerischen Erfolg. Schließlich ist Marketing maßgeblich dafür verantwortlich, dass potenzielle Kunden auf ein Unternehmen und seine Produkte beziehungsweise Dienstleistungen aufmerksamen werden.

Doch gerade für kleine Unternehmen und Selbstständige ist es schwierig, die notwendige Aufmerksamkeit zu erzeugen. Schließlich fehlt häufig das nötige Kapital, um Anzeigen zu schalten oder Werbeaktionen zu starten. Mit ein paar Maßnahmen können allerdings auch sie ihren Erfolg bei der Kundengewinnung erhöhen.

Die eigene Webseite

Das Internet gewinnt im digitalen Zeitalter zunehmend an Bedeutung – auch in der Geschäftswelt. Wer über keine Präsenz im Internet verfügt, ist für viele Personen praktisch unsichtbar. Heutzutage informieren sich fast alle Verbraucher, aber auch Geschäftskunden im Internet über mögliche Angebote. Wer dort nicht präsent ist, bleibt dann meist außen vor. Deshalb lohnt es sich für kleine Unternehmer, sich eine Präsenz im Internet aufzubauen. Das bietet auch eine Möglichkeit, um sich von mittelständischen Unternehmen abzusetzen. Denn aktuell haben viele von ihnen noch nicht den Weg ins Internet gefunden.

Die Umsetzung ist heutzutage denkbar einfach. Mittlerweile gibt es viele Baukastensysteme, mit denen sich auch Laien in kurzer Zeit eine eigene Homepage erstellen können. Darüber hinaus gibt es noch die Option, ein Profil in den sozialen Medien zu erstellen. Wer dort regelmäßig Beiträge veröffentlicht, wird leichter von möglichen Kunden gefunden und schafft darüber hinaus auch eine Kundenbindung.

Kundenbindung schaffen

Ein wichtiger Aspekt des Marketings ist es, bestehende Kunden zu wiederkehrenden Kunden zu machen, damit sie Stammkunden werden. Stammkunden haben nämlich aus unternehmerischer Sicht viele Vorteile. Dazu gehört, dass es keinen großen Aufwand bedarf, um diese zu halten. Außerdem gibt es eine gewisse finanzielle Sicherheit und erlaubt eine bessere Planung. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass gerade kleine Unternehmen dafür sorgen, dass sie den Kunden im Gedächtnis bleiben.

Eine Möglichkeit, um dies umzusetzen, ist über Werbegeschenke. Diese sind günstig in der Anschaffung, haben aber einen großen Effekt, vor allem wenn es sich dabei um Alltagsgegenstände wie Kugelschreiber handelt. Durch sie wird ein einmaliger Kunde immer wieder an das Unternehmen erinnert und entscheidet sich eher dazu, wiederzukommen. Eine weitere Möglichkeit bietet das Corporate Design. Das äußere Erscheinungsbild schafft einen Wiedererkennungswert und schafft damit Kundenbindung. Eine einfache Möglichkeit, um dies umzusetzen, ist zum Beispiel die Nutzung von individuellen Stempeln, wie sie bei der Stempel Factory gestaltet werden können. So wird mit wenig Aufwand jedes Schriftstück mit dem eigenen Logo versehen.

Zielgerichtete Werbeanzeigen

Für jedes Unternehmen gibt es Kunden. Jedoch ist es nicht immer einfach, diese effizient zu erreichen. Über das einfache Schalten von Anzeigen im Internet oder in Zeitungen erreicht man oft nicht die Zielgruppen, die man erreichen wollte. Dadurch geht viel Potenzial und Geld verloren. Das Internet bietet heutzutage aber die Möglichkeit der zielgerichteten Werbung, wobei die Werbung nur Personen angezeigt wird, die als potenzielle Kunden infrage kommen. Darüber ist es möglich, auch mit einem geringen Budget, neue Kunden zu gewinnen. Zudem ist hier das Risiko deutlich niedriger. Schließlich ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass die Anzeige die richtige Zielgruppe erreicht.

Bild von StartupStockPhotos auf Pixabay

Nächster Beitrag

Wie sich die Corona-Pandemie auf unsere Arbeitsweise und das Konsumverhalten auswirkt

5 / 5 ( 1 vote ) (Werbung) – Grundsätzlich muss die Corona-Pandemie nicht als Auslöser dieser Entwicklung gesehen werden, sondern als Zünder. In Wahrheit hat sich unsere Arbeitsweise bereits viel früher verändert, durch die Corona-Pandemie hat es aber zu einem wahren Boom bei Veränderungen gegeben. Wir sprechen die Möglichkeit […]