Kommt die Maskenpflicht im Herbst wieder?

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) –  Es ist Sommer – und nach zwei Jahren Pandemie sind die meisten Corona-Regelungen aufgehoben. Die Maskenpflicht gilt zumeist nur noch im ÖPNV, in Arztpraxen und Pflegeheimen. Natürlich ist es jedem anheimgestellt, weiterhin seine Schutzmaske zu tragen, denn viele haben sich nicht nur daran gewöhnt, sondern fühlen sich ohne Maske einfach unsicher. Vielleicht, weil sie zu einer besonders vulnerablen Risikogruppe gehören, vielleicht ist es aber auch „nur“ ein ganz individuelles Gefühl.

Es gehört zu den wichtigen Schritten, damit die gespaltene Gesellschaft wieder zusammenwachsen kann, das individuelle Sicherheitsbedürfnis des Gegenübers zu respektieren – auch, wenn es vom eigenen abweicht. Und so spricht an sich nichts dagegen, als Maskenbefürworter und Maskenkritiker gemeinsam Kulturveranstaltungen wie etwa die diesjährige Kieler Woche oder das Woderkant Festival 2022 zu besuchen. Im Zweifel aber gilt die Orientierung am höheren Schutzbedürfnis. Wem seine Mitmenschen am Herzen liegen, der solidarisiert sich mit ihnen.

Das fällt im Moment leichter, denn das Ansteckungsrisiko im Sommer geringer. Zum einen, weil viele Aktivitäten und Events an der frischen Luft stattfinden, wo sich die Viruslast viel günstiger verteilt als in geschlossenen Räumen. Zum anderen, weil auch die Sonnenstrahlung selbst Auswirkungen haben soll, hätten doch UV-Strahlen selbst das Potential, das Virus zu zerstören. So sollte einem unbeschwerten Sommer kaum etwas im Wege stehen.

Steigende Infektionszahlen – Vorboten der Herbstwelle?

Doch der nächste Herbst kommt, und damit auch eventuell die nächste Maskenpflicht. Nicht grundlos erwägt die Bundesregierung aktuell neue generelle Maskenpflicht im Herbst. Das bedeutet, dass auch in Restaurants und Geschäften wieder die Devise gelten könnte: Kein Zutritt ohne FFP2-Maske. Gewarnt vor den Lieferengpässen der letzten Jahre deckt sich der vorausschauende Bürger jetzt schon mit Masken in Apothekenqualität ein. Der in Diskussion seiende Zeitraum wird salopp als O-O-Regel bezeichnet, was für „von Oktober bis Ostern“ steht.

Gründe sind die jetzt schon wieder ansteigenden Zahlen an Corona-Neuinfektionen, die auf eine erneute, schwere Pandemie-Welle im Herbst hindeuten, die es im Vorfeld so gut wie möglich einzudämmen gilt. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach setzt auf die Impfung mit an die Omikron-Variante angepassten Impfstoffen. Bis Herbst solle jeder Bürger und jede Bürgerin dreimal geimpft worden sein, Senioren und Seniorinnen viermal, „sonst droht ein Chaos“.

Gut vorbereitet in die kältere Jahreszeit

Es sieht so aus, als bereite die Bundesregierung den möglichen Corona-Herbst diesmal weitsichtig vor, anstatt ihm wie in den vergangenen zwei Jahren hilflos hinterherzulaufen. Solange man sich aber noch nicht auf verbindliche Pflichten geeinigt hat, ist die Selbstverantwortung jeder und jedes Einzelnen gefragt. Selbst, wenn diese sich „nur“ in der höflichen Geste zeigt, sich auf Veranstaltungen, wo die Menschen dicht gedrängt sind, aus Rücksichtnahme mit einer Maske zu zeigen – die auch gern eine stylische Stoffmaske sein kann, liebevoll selbstgemacht, solange die Regelungen nichts anderes vorschreiben.

Damit macht das Ausgehen in Kiel nicht nur mehr Spaß, sondern zeigt in erster Linie Solidarität mit jenen, die ein höheres Schutzbedürfnis haben. Zum Beispiel bei einem Besuch der neuen Dauerausstellung des Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseums, das seinen Gästen nicht nur die Geschichte Kiels als Hafenstadt, Marine- und Werftenstandort sowie Eldorado des Segelsports nahebringt, sondern für einen angenehmen Aufenthalt auch einen Shop zum Stöbern und eine Gastronomie zur Erfrischung und Stärkung bietet.

Bild von Anrita1705 auf Pixabay

Nächster Beitrag

Marketing für Selbstständige und kleine Unternehmen – so geht's

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) –  Marketing ist für jedes Unternehmen und für jede selbstständig tätige Person unerlässlich. Marketing bildet den Grundstein für den unternehmerischen Erfolg. Schließlich ist Marketing maßgeblich dafür verantwortlich, dass potenzielle Kunden auf ein Unternehmen und seine Produkte beziehungsweise Dienstleistungen aufmerksamen werden. Doch gerade […]