WLAN-Ausbau in den Wohnheimen der Unis Kiel, Lübeck, Flensburg…

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS)

Am heutigen Montag, dem 9. Dezember 2019, übergab Bildungsministerin Karin Prien dem Studentenwerk Schleswig-Holstein einen Förderbescheid über zwei Millionen Euro.

 
Mit den finanziellen Mitteln möchte das Studentenwerk SH in 22 Wohnheimen in Kiel, Lübeck, Flensburg, Heide und Wedel bis Ende 2020 eine modernere Infrastruktur schaffen, damit Studierenden eine schnellere und leistungsstärkere Internetversorgung durch einen externen Provider angeboten werden kann.
 
Foto: on Gerd Altmann auf Pixabay

Das zur Verfügung gestellte Budget in Höhe von zwei Millionen Euro entstammt dem IMPULS-Sofort-Programm der schleswig-holsteinischen Landesregierung. Ein Etat von 30 Millionen Euro fließt dabei in die Landesinfrastruktur. Die Koalitionsfraktionen entschieden sich für eine Stärkung der Bereiche Jugend, Gesundheit/Umwelt, Kitas, Kultur und Sport.

 
Das Studentenwerk SH bewarb sich um die Mittel, da die Internetversorgung in den Wohnheimen aktuell nicht auf dem neuesten technischen Stand ist und den Nutzungsanforderungen der studentischen Bewohner*innen nicht gerecht wird. „Der Großteil der Wohneinheiten ist momentan zwar über die Hochschulen kostenlos an das Internet angebunden, aber das Datenvolumen ist auf zehn Gigabyte pro Monat je Nutzer*in beschränkt. Zudem darf das Internet nur für studienrelevante Zwecke genutzt werden“, erklärte Prof. Dr. Malte Braack, Vorstandsvorsitzender des Studentenwerks. „Wir freuen uns, mit der Unterstützung des Landes nun endlich WLAN – frei und volumenunbegrenzt – umsetzen zu können.“
 
Wissenschaftsministerin Karin Prien sagte: „Das ist eine gute Nachricht für die Studierenden, die nun auf eine zeitgemäße Infrastruktur Zugriff erhalten. Eine leistungsstarke Internetanbindung ist längst nicht mehr allein auf dem Campus von immenser Bedeutung, sondern wird auch zurecht am heimischen Schreibtisch von den Studierenden erwartet. Insofern ist der Ausbau der Internet-Versorgung an den Wohnheimen in ganz Schleswig-Holstein ein wichtiger Beitrag, um die Attraktivität des Studien- und Forschungsstandortes Schleswig-Holstein zu steigern.“
 
Als externen Provider konnte das Studentenwerk 1 & 1 Versatel gewinnen. Im nächsten Schritt erhalten die Wohnheime Glasfaseranschlüsse und Inhouse-Verkabelungen, bevor die insgesamt rund 3.400 Wohneinheiten mit WLAN-Routern ausgestattet werden. „Egal, ob für Online-Vorlesungen oder fürs Skypen mit Freunden oder der Familie – eine leistungsstarke Internetversorgung trägt sowohl zum Gelingen des Studiums als auch zur Verbesserung der Lebensqualität bei“, so Braack.

Nächster Beitrag

Hunde im Winter

(CIS Verb rauchertipps) Fast 8.000 Hunde sind in Kiel gemeldet. Ein Anstieg von knapp 34 Prozent gegenüber den Vorjahren. Der Winter ist bereits im Gange, noch zeigt er sich mild, doch schon bald könnte es richtig kalt werden, worunter vor allem die Hunde besonders leiden. Mit ein paar kleinen Tipps […]