Wie setzt man Teppiche als stylische Ergänzung zur Einrichtung ein?

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) – Ein harmonischer Wohnraum
Wenn es um das eigene Zuhause geht, ist es sehr wichtig, sich wohl und geborgen zu fühlen. Dies kann man erreichen, indem man die Einrichtung nach seinem eigenen Geschmack wählt. Dazu gehören jedoch nicht nur die Möbel, sondern auch Deko-Elemente wie zum Beispiel Fotowände und Lichterketten. Es gibt verschiedene Dinge, die einen Raum besonders stilvoll wirken lassen und für eine harmonische Atmosphäre sorgen. Mittlerweile ist es ein echter Trend, Teppiche einzusetzen, um seiner Einrichtung das gewisse Etwas zu verleihen.

Was bewirkt ein Teppich?
Teppiche können mehrere gute Einflüsse auf die Wohn-Atmosphäre haben. Welche davon sich für das eigene Zuhause am besten eignen, sollte man im Voraus entscheiden und anhand dessen festlegen, für welche Teppichart man sich entscheidet. Bunte und fransige Teppiche erhöhen den Gemütlichkeits-Faktor. Auf der anderen Seite wirken Fellteppiche – ob echtes oder künstliches Fell – eher elegant und hochwertig.
Ein weiterer Punkt ist die Verbindung, die Teppiche zwischen Möbelstücken schafft. So wirkt die gesamte Einrichtung einheitlicher und aufeinander abgestimmt.

Welche Teppich-Arten gibt es?
Die Auswahl an Teppichen ist sehr vielfältig. Sie unterscheiden sich in ihrem Material, ihrer Farbe und Größe. Auch die Form kann stark variieren und von dem klassischen quadratischen Modell abweichen. Beliebt sind passend zum skandinavischen Stil Teppiche in hellen Naturtönen. Häufig werden sie aus Wolle gewebt und bringen Licht in jeden Raum. Im Gegensatz dazu gibt es bunte Teppiche, die aus stabilem Material gehäkelt oder aus mehreren Stoffstücken genäht werden. Diese passen zu einer verspielten und bunten Einrichtung. Auch beliebt sind die altbekannten Orient-Teppiche mit interessanten Mustern und Farb-Kombinationen. Diese passen gut zu abgestimmten orientalischen Möbeln.

Diese Fehler sollte man vermeiden
Es gibt einige Fehler, die beim Kauf eines Teppichs immer wieder gemacht werden. Ein Tipp ist, den Teppich nicht zu klein zu kaufen. Er kann schnell verloren im Wohnraum wirken und übersehen werden. Vor dem Kauf sollte man seinen Wohnraum abmessen und die Maße beim Kauf berücksichtigen.
Weitere Probleme können bei Allergikern auftauchen. Je nach Teppich-Art und verwendeten Materialien verfangen sich Staub und andere Schmutzpartikel in den Teppich-Fasern. Dies kann gegebenenfalls zu allergischen Reaktionen führen. Um dem Problem entgegenzuwirken, kann man seinen Teppich in eine professionelle Reinigung geben. Ein Beispiel ist die Teppichreinigung in Kiel. Dabei werden nicht nur Staub und Schmutz, sondern auch Bakterien entfernt. Zudem glättet die Reinigung die Fasern des Teppichs und bringt ihn wieder zum Strahlen.

Den Teppich in die Einrichtung integrieren
Hat man einen passenden Teppich gefunden, muss er im Wohnraum untergebracht werden. Gut eignen sich das Wohn- oder Schlafzimmer. Platziert unter dem Bett oder einem Tisch betont der Teppich das jeweilige Möbelstück. Auch sehr beliebt ist es, ihn unter seinem Sofa zu platzieren. Besonders im Wohnzimmer sollte eine gemütliche Atmosphäre herrschen, die zum Verweilen einlädt. Diese kann durch einen weichen Fransen-Teppich verstärkt werden.
Sogar im Badezimmer lassen sich Teppiche geschickt einsetzen. Hier sorgen bunte Farben für außergewöhnliche Kontraste zu schlichten – meist weißen – Fliesen. Zudem sorgen Teppiche hier für einen warmen Boden, auf dem man sich gerne länger mit nackten Füßen aufhält.

Foto: von Gerben de Jong auf Pixabay

Nächster Beitrag

Neue Brücke „Katzheide“ über die Bahntrasse Kiel - Schönberger Strand

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – Schnell vom Kieler Hauptbahnhof nach Elmschenhagen? Da führt kein Weg an der Veloroute 8 vorbei. Das wissen viele Radelnde und deswegen wird es vor allem auf der Brücke „Katzheide“ über die Bahntrasse von Kiel zum Schönberger Strand gerne mal eng. Noch […]