Von Kiel nach Dubai

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS)

Dubai hat sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Kreuzfahrtziel wie auch Abfahrtshafen entwickelt. Das liegt zum einen an seiner Bedeutung als Ziel selbst, zum anderen sicher auch am Land selbst, das vor allem durch seine Bauprojekte immer wieder im Blickpunkt der Öffentlichkeit steht.

Foto: Mario De Mattia

Startpunkt Kiel – ideal zum Aufwärmen

Kiel ist ebenso wie Dubai bekannter ein Kreuzfahrthafen, allerdings vorwiegend für Ziele nach Nordeuropa. Um eine Kreuzfahrt von Dubai aus zu starten und vorher ein paar entspannte Tage im stilvollen Burj al Arab (mehr dazu hier) zu verbringen, kann man sich in der Stadt zwar mental vorbereiten, indem man die ablegenden Kreuzfahrtschiffe beobachtet, die Strecke selbst ist allerdings dann von Hamburg aus mit dem Flieger zu überbrücken.

Kreuzfahrthafen Kiel

Etwa 130 Schiffe mit insgesamt 38.000 Passagieren kreuzen jährlich den Kieler Hafen in der Kieler Förde. Neben der Hafennutzung ist die schmale und 17 km lange Ostseebucht ein reichhaltiger Lebensraum für verschiedene maritime Lebensformen. Von den gastronomischen Einrichtungen am Hafen aus lassen sich die einlaufenden und ablegenden Kreuzfahrtschiffe gut beobachten und es kommt sofort Fernweh auf. Die großen Skandinavienfähren legen am Westufer in Kiel-Zentrum an, weiterhin umrahmen verschiedene Fischerei-, Sport- und Yachthäfen das Ufer der Förde.

Endlich geht es los – Dubai als Kreuzfahrtstartpunkt

Von Dubai aus geht es zu den verschiedensten Zielen. An den neuen Terminals am Dubai Cruise Terminal Port Rashid ist Platz für vier Kreuzfahrtschiffe. Auch als Starthafen nimmt Dubai einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Ob es zu den anderen Emiraten geht, nach Mauritius oder auf die Seychelle: Eine Kreuzfahrt ist insbesondere in den Wintermonaten ein Genuss und eine angenehme Erholung von unseren kühlen Temperaturen.

Nächster Beitrag

FH Kiel vergibt erstmals Lehrpreis für innovative Lehre

(CIS) Heute (17. November 2014) verlieh Prof. Dr. Udo Beer, Präsident der Fachhochschule Kiel (FH Kiel), erstmals den Lehrpreis für innovative Lehre. Jeweils 7.500 Euro erhielten Prof. Dr. Heidi Kjär vom Fachbereich Medien für ihr Konzept zur Verbesserung der Teamfähigkeit bei Gruppenarbeiten sowie Prof. Dr. Marco Hardiman vom Fachbereich Wirtschaft […]