Studentisches Wohnen: Stadt Kiel und Studentenwerk ziehen an einem Strang

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS)

Am Mittwoch, dem 9. Januar 2019, trafen sich Kiels Baudezernentin Doris Grondke und Studentenwerk-Geschäftsführerin Susann Schrader zu einem seit Wochen geplanten Austausch über mögliche Bauflächen für Studentenwohnheime in der Landeshauptstadt.

Foto: Mario De Mattia

 
Gleich mehrere Vorschläge für potenzielle Grundstücke hatte die Baudezernentin bei ihrem Besuch im Studentenwerk im Gepäck. „Ich freue mich über das Entgegenkommen von Frau Grondke und habe unser Gespräch als sehr wertschätzend und produktiv erlebt“, so Schrader. „Wir möchten das studentische Wohnen in Kiel gemeinsam voranbringen.“
 
Die angebotenen Flächen müssen nun noch einmal stadtintern und vom Studentenwerk im Hinblick auf ihre Eignung geprüft werden. Am 6. Februar treffen sich Grondke und Schrader erneut, um das Gespräch weiter zu vertiefen und die nächsten konkreten Schritte einzuleiten.
Nächster Beitrag

Messe in Kiel – Besucher optimal ansprechen

(WERBUNG)