News Blog Kiel - Nachrichten




Schietwetter? Nicht in Kiel!

Autor: CIS am 26.04.2017

schietwetter

Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur unpassende Kleidung. Wer kennt diese alte Weisheit nicht? Gerade in Schleswig-Holstein gehören Regen und Wind zwischen Nordsee und Ostsee zum Alltag und so hat der wetterfeste Kieler auch stets die richtige Kleidung im Schrank. Touristen und Kieler, die es noch werden wollen, können sich hier einiges abschauen.

Foto: Mario De Mattia

Der Friesennerz war gestern


In den 70er-Jahren kam eine leuchtend gelbe wasserdichte Regenjacke auf den Markt, die in den folgenden Jahren derartig reißenden Absatz zunächst in Schleswig-Holstein fand, dass sie schon bald unter dem Spitznamen Friesennerz (oder Ostfriesennerz) in ganz Deutschland Verbreitung fand. Heute ist der klassische Friesennerz zusammen mit dem Südwester ein Auslaufmodell. Outdoor-Hersteller haben in den letzten 10-20 Jahren eine ganz neue Generation modischer wetterfester Kleidung auf den Markt gebracht, die Einheimischen und Touristen gleichermaßen gut gefällt. Dass der Tourismus in Kiel und entlang der Küste von Rekord zu Rekord schreitet, hat nicht zuletzt auch mit dieser Kleidung zu tun, die Besucher unabhängiger vom norddeutschen Schietwetter macht.

Die neuesten Entwicklungen bei den Outdoor-Herstellern


Pünktlich zur neuen Saison hat sich bei den großen Outdoor-Namen einiges getan. Der bayerische Hersteller Schöffel hat kürzlich einen neuen Projektmanager eingestellt, um das Sortiment an Sportbekleidung zu verjüngen. Die Onlinepräsenz unter www.schoeffel.de wurde bereits überarbeitet und bietet nun spannende neue Rubriken wie "Inspiration" und einen Service-Ratgeber. Der kriselnde Branchenriese Jack Wolfskin hat sich einer drastischen Kur unterzogen und will nun mit einer umfangreichen Social Media-Kampagne neu durchstarten. Vaude setzt derweil auf das Franchising-Konzept, um weiter zu wachsen und eröffnete in den letzten Jahren mehrere neue Läden im In- und Ausland. Kiel muss zwar derzeit noch warten, doch die Produkte sind wie die anderer Outdoor-Hersteller in verschiedenen Geschäften erhältlich. Ein weiterer Anbieter ist die französische Kette Decathlon, die verstärkt auf den deutschen Markt drängt und dabei günstige Eigenmarken mitbringt.

Was braucht der wetterfeste Ostseeurlauber?


Ob innovativste Funktionsjacke mit hochkomplizierten englischsprachigen Eigenschaften oder der gute alte Friesennerz: Eine wetterfeste, wasserabweisende Jacke ist das wichtigste Accessoire für das Leben und den Urlaub an der Ostseeküste. Wasserdichte Schuhe (oder Gummistiefel) und eine Kopfbedeckung runden das Outfit ab. Regenschirme sind aufgrund des starken Windes am Meer meist sinnlos.


Wer häufig mit dem Rad unterwegs ist (und dabei auch mit der steifen Brise aus Nordost fertig wird), kann statt der Funktionsjacke auch einen Poncho wählen, der die ausgestreckten Arme am Lenker mit bedeckt. Wichtig ist dabei eine Sturmsicherung, so dass der Poncho im Wind nicht nach oben wegfliegt. Eine zusätzliche Regenhose ist in jedem Fall eine sinnvolle Ergänzung. Für den Fahrradhelm gibt es ebenfalls Regenüberzüge, die das Haupt schützen.

PM: (CIS)


----------------------------------------------




Wir freuen uns, dass Du uns gelesen hast. Alles ist kostenlos. Gerade deshalb freuen wir uns über jede kleine Unterstützung! Vielen Dank! UNSER PAYPAL Konto: