Unser Partner:



News Blog Kiel - Nachrichten




Die Preisträger des Bürgerpreises für Schleswig-Holstein 2016 stehen fest

Autor: CIS am 03.11.2016

Bürgerpreis

Nach einem spannenden Wettbewerb wurden am 2. November in Kiel die Bürgerpreise für Schleswig-Holstein für herausragendes ehrenamtliches Engagement vergeben. Der Sozialausschuss des Schleswig-Holsteinischen Landtages und die schleswig-holsteinischen Sparkassen zeichneten in diesem Jahr unter dem Motto „Deutschland 2016 – Integration gemeinsam leben“, Engagierte aus, die Menschen aus anderen Ländern Türen für ein integriertes Leben in Schleswig-Holstein öffnen.

Die insgesamt neun nominierten Projekte und Einzelpersonen wurden zunächst in einem Kurzfilm vorgestellt, bevor die Preisträger des Wettbewerbs 2016 verkündet wurden: Die Kinder und Jugendlichen des Mitmach-Circus Charivari aus Lübeck (Kategorie U 21), die gemeinsam mit Flüchtlingskindern Circus machen, Faiza Tahir aus Kiel (Kategorie Alltagshelden), die Gründerin der Initiative „Kiel hilft Flüchtlingen“, die stellvertretend für die vielen Ehrenamtlichen der Initiative ausgezeichnet wurde, sowie der Runde Tisch für Willkommenskultur aus Berkenthin (Kategorie Alltagshelden), der sich bereits seit vielen Jahren für das Thema Integration einsetzt. In der Kategorie ‚Lebenswerk‘ wurde in diesem Jahr kein Preis vergeben. Zusätzlich zu einem über sie erstellten Filmportrait durften sich die Preisträger jeweils über 3.000 Euro Preisgeld freuen.

„Der Bürgerpreis ist eine Erfolgsgeschichte. Er zeigt seit vielen Jahren, dass unsere Gesellschaft zusammenhält. Die Preisträger stehen für all die vielen Menschen in unserem Land, die jeden Tag Gutes tun. Ich bin stolz auf Schleswig-Holstein“, sagte Landtagspräsident Klaus Schlie, Schirmherr des Bürgerpreises, bei der Übergabe der Preise.

Den Partnern der Initiative war es ein besonderes Anliegen, allen nominierten Projekten und Einzelpersonen für ihren Einsatz zu danken. Alle Nominierten erhalten neben einem Exemplar des von ihnen erstellten Filmportraits ein Preisgeld von jeweils 500 Euro, welches für investive Zwecke für die weitere ehrenamtliche Arbeit genutzt werden kann. „Die Preisträger und Nominierten zeichnen sich durch ihren überdurchschnittlichen Einsatz aus, mit dem sie vieles bewirkt haben und in Zukunft bewirken können. Mit dem Deutschen Bürgerpreis für Schleswig-Holstein wollen wir unsere besondere Anerkennung ihrer Arbeit ausdrücken“, sagte Reinhard Boll, Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes für Schleswig-Holstein und Schirmherr des Bürgerpreises. Er würdigte die Vielfalt der 62 eingegangenen Bewerbungen als Beleg für das eindrucksvolle und vorbildliche Engagement in Schleswig-Holstein.

„Der Deutsche Bürgerpreis ist jedes Jahr wieder eine der besten Gelegenheiten, sich bei denen zu bedanken, die sich mit großem Einsatz selbstlos für andere einsetzen. Dafür gilt mein ganz persönlicher Dank“, erklärte Peter Eichstädt, Sozialausschussvorsitzender des Landtages und Juryvorsitzender, am Abend der Preisverleihung.
Die Veranstaltung wurde von dem interkulturellen Jugendchor „Local Vocals International“ aus Kiel begleitet. Moderiert wurde die Verleihung von Marie-Luise Bram vom NDR.

Die Preisträger des regionalen Wettbewerbs nehmen automatisch am Bundeswettbewerb des Deutschen Bürgerpreises teil. Das Projekt „Runder Tisch für Willkommenskultur Berkenthin“ hat es unter die Nominierten geschafft. Die Ehrenamtlichen haben die Chance, bei der großen nationalen Preisverleihung am 13. Dezember 2016 in Berlin zu den glücklichen Gewinnern zu gehören.

Mit dem regionalen Deutschen Bürgerpreis für Schleswig-Holstein zeichnen die schleswig-holsteinischen Sparkassen und der Schleswig-Holsteinische Landtag bereits seit 2004 besonderes bürgerschaftliches Engagement aus, um die ehrenamtlich tätigen Bürger als wichtige Stützen der Gesellschaft zu würdigen. Schirmherren des Wettbewerbs sind Landtagspräsident Klaus Schlie und Reinhard Boll, Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes für Schleswig-Holstein. Im regionalen Wettbewerb werden Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von 32.500 Euro vergeben. Langjährige Medienpartner sind NDR 1 Welle Nord und das Schleswig-Holstein Magazin des NDR Fernsehens.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.buergerpreis-schleswig-holstein.de.

Die Preisträger 2016:

Kategorie

Preisgeld

Projekt

Engagement


U 21


3.000 €


Mitmach-Circus Charivari, Lübeck


Kontakt:
Frau Sandra Trix Langhans, 0451-5853642, trix@charivari-circus.de, www.charivari-circus.de

Die Kinder und Jugendlichen (9-20 Jahre) des Mitmach-Circus-Carivari (Förderverein Circus-Charivari) besuchten seit September 2015 einmal in der Woche mit einer Circus-Pädagogin für 1,5 Stunden das DRK Containerdorf und übten mit den Flüchtlingskindern dort Zirkusaktivitäten (Jonglage, Einrad fahren ...). Begonnen hat das Engagement mit einem Workshop-Wochenende im Frühjahr 2015, bei dem die Kinder vom Circus Patenschaften für 40 Flüchtlingskinder übernommen haben - der Workshop wurde mit einer Circus-Gala abgeschlossen. Seitdem das Containerdorf geschlossen ist, organisieren die Kinder und Jugendlichen Circus-Workshops mit Flüchtlingskindern, um das Projekt weiter zu führen.


Alltagshelden


3.000 €


Faiza Tahir, Kiel – Gründerin der Initiative „Kiel hilft Flüchtlingen“

Kontakt:
Frau Faiza Tahir, 0176-2718123, Faiza.tahir@hotmail.de, http://kiel-hilft-fluechtlingen.de

Faiza Tahir, die vor einigen Jahren selbst nach Deutschland geflüchtet ist, hat 2015 die Bürgerinitiative „Kiel hilft Flüchtlingen“ ins Leben gerufen. Es handelt sich um eine unabhängige Initiative, die aus einer facebook-Gruppe heraus gegründet wurde und zu einem umfangreichen Projekt aufgebaut wurde. Mittlerweile sind zahlreiche Ehrenamtliche in dem Projekt aktiv. Kern ist der Aufbau und der Betrieb einer Spendenannahmestelle, in der alle Sach- und Kleidungsspenden angenommen, sortiert und verteilt werden. Außerdem bieten die Ehrenamtlichen umfangreiche Hilfestellungen für Flüchtlinge in Kiel (Vermittlung von Praktikumsplätzen, Hilfe bei der Wohnungssuche Sprachhilfe, …) und sind in diversen Flüchtlingsunterkünften aktiv. Über 1.000 Ehrenamtliche engagieren sich in dem Projekt. Frau Tahir ist Gründerin der Initiative und arbeitet bis heute aktiv mit.


Alltagshelden


3.000 €


Runder Tisch für Willkommenskultur, Berkenthin

Kontakt:
Marc Hamdorf, 04544 890320, hamdorf_marc@hotmail.com

Der Runde Tisch ist eine Projektgruppe aus ca. 50 Ehrenamtlichen, die von drei Hauptverantwortlichen koordiniert wird. In dem Projekt wird direkte Hilfestellung geleistet durch ein Patenschaftsprogramm. Die Ehrenamtlichen fungieren als Paten für Flüchtlinge/Migranten in Berkenthin und unterstützten sie von Ankunft an (Begleitung zu Behördengängen, Ärzten, Sprachkursen, etc. Sprachhilfe, Vermittlung Spenden, …). Zudem organisieren die Ehrenamtlichen diverse Plattformen zum Kennenlernen für die Flüchtlinge, aber auch die Einheimischen: wöchentlich stattfindendes Sprach-Cafe (mit Kinderbetreuung), Fahrradwerkstatt, Kleiderkammer, „Berkenthin isst international“. Das Projekt ermöglicht die ehrenamtliche Hilfe durch strukturierte Rahmenbedingungen (Anleitungen für die Paten, Versorgung der Ehrenamtlichen mit Infos). So soll ein möglichst weiter Helferkreis motiviert werden.  Das Modell „Berkenthin“ ist sogar an anderen Orten übernommen worden - in Mölln

 

Presse Sparkassenstiftung


----------------------------------------------