News Blog Kiel - Nachrichten




Hermann-Ehlers-Preis für Rumäniens Landespräsidenten Klaus Johannis

Autor: Horst Schinzel am 29.09.2016

Hermann Ehlers

(Von Horst Schinzel) - An diesem Mittwoch-Abend hat im Plenarsaal des Schleswig-Holsteinischen Landtages in Kiel Rumäniens Landespräsident Klaus Johannis (57) den Hermann-Ehlers-Preis der gleichnamigen Stiftung entgegen genommen. In seiner Laudatio würdigte der Vorsitzende des Bundes der Vertriebenen Bernd Fabritius die Verdienste des Geehrten - wie er Siebenbürger Sachse – um Rechtstaatlichkeit und Kampf gegen die Korruption in seinem Heimatland. Der Preis wird seit 1974 in Erinnerung an den früheren Bundestagspräsidenten verliehen.

Logo: Hermann-Ehlers Stiftung

Für den gastgebenden Landtag sprach dessen Vizepräsident Bernd Heinemann

,,Sie ­ und vor allem Ihre rumänischen Wählerinnen und Wähler ­ haben Europa gezeigt, dass die Übernahme politischer Verantwortung für ein ganzes Land durch einen Angehörigen einer nationalen Minderheit heute eine europäische Selbstverständlichkeit sein kann", sagte Heinemann. Solche Entwicklungen würden heute viel zu selten gewürdigt werden, obwohl sie in anderen Epochen der Geschichte noch undenkbar waren, betonte der zweite Präsident des Parlaments.

Klaus Johannis ist Siebenbürger Sachse, eine rumäniendeutsche Volksgruppe. Der deutschsprachigen Minderheit gehören knapp 15.000 der 20 Millionen Rumänen an. ,,Ihre Kultur ist ein schönes Zeugnis dafür, wie sich europäische Identität heute zusammensetzen kann. Sie besitzt eine nationale, eine europäische und vor allem auch eine regionale Ebene." Hier sehe er Ähnlichkeit mit Schleswig-Holstein, das mit der dänischen Minderheit, der friesischen Volksgruppe und den Sinti und Roma auch von mehr als einer Kultur geprägt werde, sagte Heinemann. ,,Das zeigt, dass das europäische Projekt sehr viel erfolgreicher war und ist, als es uns die derzeitige Diskussion oft glauben machen will. Europa funktioniert und der europäische Geist ist lebendig."

Der Landtagsvizepräsident dankte Johannis für seinen Einsatz für Europa. ,,Sie stehen inmitten großer Herausforderungen für Ihr Land und für Europa. Der Preis ist eine Anerkennung Ihres bisherigen Weges. Er soll Ermutigung sein, diesen Weg weiterzugehen", sagte Heinemann.

Klaus Johannis, ab 2000 Bürgermeister von Hermannstadt, ist seit 2014 Präsident Rumäniens. Im selben Jahr wurde er Vorsitzender der Nationalliberalen Partei, für die er bei den Präsidentschaftswahlen kandidierte. Der Hermann Ehlers Preis wird seit 1975 verliehen. Der Preis bedeute ihm viel, sagte der Geehrte in seiner Danksagung




----------------------------------------------




Wir freuen uns, dass Du uns gelesen hast. Alles ist kostenlos. Gerade deshalb freuen wir uns über jede kleine Unterstützung! Vielen Dank! UNSER PAYPAL Konto: