News Blog Kiel - Nachrichten




Kiel: Ministerin Spoorendonk verleiht die Goldene Schaufel

Autor: CIS am 16.11.2015

Copyright: ALSH

Gäste aus ganz Schleswig-Holstein kamen am gestrigen Sonntag (15. November) zum 10. Tag der Archäologie ins Audimax der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Ein Programm-Höhepunkt war die Verleihung der „Goldenen Schaufel“ durch Anke Spoorendonk, Ministerin für Justiz, Kultur und Europa, an Barbara und Jens Meyer sowie an Birger Kühl. Das Ehepaar Meyer erhielt die Auszeichnung für eine Gesamtaufnahme sämtlicher in Schleswig-Holstein gefundenen Schalensteine, Kühl wurde für seine unermüdliche praktische Unterstützung archäologischer Projekte, etwa das Bereitstellen von Werkstätten und Unterkünften, geehrt.

Bild: Ministerin Anke Spoorendonk (links) und Professor Claus von Carnap-Bornheim (rechts) verliehen beim Tag der Archäologie Goldene Schaufeln für besonderes ehrenamtliches Engagement an (von links) Birger Kühl sowie Barbara und Jens Meyer. Copyright: ALSH

Den Preis der Archäologischen Gesellschaft Schleswig-Holstein e. V. erhielt in diesem Jahr Annika Müller vom Institut für Ur- und Frühgeschichte der CAU. Burkhard von Hennigs zeichnete die junge Forschungstaucherin für ihre Bachelor-Arbeit aus, in der am Beispiel eines Unterwasserfundplatzes vor Strande erstmals die Feuerholznutzung für die Mittelsteinzeit in Schleswig-Holstein untersucht wurde. Fazit: Anders als bei der Herstellung von Holzgeräten verwendete man kein spezielles Holz, sondern verfeuerte Eichenholz, da es vor Ort in großer Menge einfach verfügbar war.

Im Jubiläumsjahr der Landesuniversität standen die Forschungsleistungen von CAU-Mitgliedern im Mittelpunkt des Vortragsprogramms. Sie sind ein wichtiger Baustein der archäologischen Forschung in Schleswig-Holstein. Über Jahrzehnte haben Ausgrabungen und andere Untersuchungen das Bild vom archäologischen Schleswig-Holstein wesentlich mitgeprägt. Konsequenterweise rückten daher das Institut für Ur- und Frühgeschichte und die Johanna-Mestorf-Akademie (JMA) anlässlich des 350-jährigen Jubiläums ganz ins Zentrum des Tages. Beginnend mit einer Zeitreise durch 350 Jahre Archäologie an der CAU gaben Forscherinnen und Forscher des Instituts, der JMA und der Graduiertenschule Human Development in Landscapes den ganzen Tag über Einblicke in ihre Arbeit. Das Themenspektrum reichte von einer Kirchengrabung im Dänischen Wohld über Aufstieg und Niedergang der ersten Bauern im Norden bis zu pflanzlichen Nahrungsmitteln in der Bronzezeit.

Der jährlich stattfindende Tag der Archäologie ist eine gemeinsame Veranstaltung des Archäologischen Landesamtes Schleswig-Holstein, des Instituts für Ur- und Frühgeschichte und der Johanna-Mestorf-Akademie der Christian-Albrechts-Universität in Kiel.


----------------------------------------------




Wir freuen uns, dass Du uns gelesen hast. Alles ist kostenlos. Gerade deshalb freuen wir uns über jede kleine Unterstützung! Vielen Dank! UNSER PAYPAL Konto: