News Blog Kiel - Nachrichten




Stilgerecht zur Kieler Woche: Maritime Objekte im Gießerei Museum

Autor: CIS am 14.06.2015

Gießerei

Zum Ende der Kieler Woche wird am Sonntag, 28. Juni im Gießerei Museum u.a. auch das beliebte Flaggschiff der Bundesmarine, die Gorch-Fock als Relief eingeformt und in Metall gegossen. Passend zum Tag gießen die Museumsmitarbeiter selbstverständlich auch andere Seefahrtssymbole, wie Meerjungfrauen, Steuerräder, Anker und als Besonderheit den „Kielfisch“.

Foto: Wikimedia - CC Godewind

Alle Objekte können gegen Bezahlung des Materialpreises hinterher auch erworben werden. Jeweils um 14.00 und 16.00 Uhr wird im Rahmen der Museumsführungen die Formherstellung und der Schauguss gezeigt. Vorab erfahren die Besucher bei einem Rundgang etwas über die hier einst ansässige Howaldtswerft und die Sanierung des denkmalgeschützten Gießerei-Gebäudes. Danach wird in der Werkhalle die schwere Arbeit der Former und Gießer erklärt.

Zum festen Angebot zu jeder Museumsöffnung gehört nach Belieben auch das Gießen von persönlichen Tierkreiszeichen, „Gießereithalern“ oder auch Glücksbringern. Hier können kleine und große Leute, sofern sie es sich zutrauen, selber flüssiges Metall in vorhandenen Kleingussformen laufen lassen und sobald es angekühlt ist, das gelungne Werk hinterher auch noch bearbeiten. Materialpreis 1 bis 2 €.

Industriemuseum Howaldtsche Metallgießerei , Kiel-Dietrichsdorf, Grenzstraße 1 (beim Ostuferhafen). Eintritt € 2,00, Kinder 6-16 J. € 1,00. Geöffnet 14.00 –18.00 Uhr


----------------------------------------------




Wir freuen uns, dass Du uns gelesen hast. Alles ist kostenlos. Gerade deshalb freuen wir uns über jede kleine Unterstützung! Vielen Dank! UNSER PAYPAL Konto: