Unser Partner:



News Blog Kiel - Nachrichten




Gewaltig leise? Aber nicht an der Spiellinie der Kieler Woche

Autor: CIS am 20.05.2015

Kieler Woche

Fladenbrot backen in der afrikanischen Savanne, einen undurchdringlichen Dschungel überwinden, auf einem fliegenden Teppich reiten oder das Eismeer durchqueren – die 42. Spiellinie auf der Krusenkoppel schickt die kleinen Gäste in diesem Jahr auf eine atemberaubende Reise um die Welt. Zur Kieler Woche (20. bis 28. Juni) verwandelt sich die 57.000 Quadratmeter große Krusenkoppel gegenüber dem Landeshaus am Düsternbrooker Weg in Deutschlands größtes Kinder-Kultur-Angebot unter freiem Himmel. Unter dem Motto „In 9 Tagen um die Welt“ können die Lütten zwischen Sänften, Pharaonen und Lianen hämmern, malen und toben. Hoch oben auf dem Hügel wacht eine Sphinx und weist den Weg in den Orient, vorbei an der eisigen Heimat der Pinguine. Müde Kinder lauschen vor der Regenwaldbühne Käpt’n Barneys Seemannsgarn. Märchenhafte Weggefährten auf der abenteuerlichen Reise sind der Zauberelefant Mójslonik und die kleine Tänzerin – ein Walk-Act, der Groß und Klein begeistern wird.

 Logo: Landeshauptstadt Kiel

Auf der Freilichtbühne der Krusenkoppel sorgen Mitmachkonzerte für Kinderspaß. Am Eröffnungssonnabend, 20. Juni, starten die Müllpiraten einen musikalischen Aufräumspaß für Familien mit Müllpiratennachwuchs. Am Sonntag, 21. Juni, sorgen die Kinder- und Jugendchöre an der Oper Kiel für schwungvolle Musik. Hoch her geht es dann am Montag, 22. Juni, und Dienstag, 23. Juni, mit den „Blindfischen“. Am Mittwoch, 24. Juni, und Donnerstag, 25. Juni, begeistert das spektakuläre Zirkustheater „RatzFatz“ aus Bochum zum ersten Mal die Spiellinien-Gäste. Von Freitag, 26. Juni, bis Sonntag, 28. Juni, nimmt Mai Cocopelli ihr Publikum mit auf eine Reise in die unendlichen Weiten unserer Galaxie.

 

Auf der ABK-Bühne (hinter dem Lehmworkshop) präsentiert der Abfallwirtschaftsbetrieb Kiel an den beiden Sonntagen Matthias Meyer-Göllner und die Zappelbande. Unter der Woche lockt das 6. Kinderlieder-Mitmachfestival, bei dem Meyer-Göllner gemeinsam mit Kieler Kindern und Kinderliedermachern aus ganz Deutschland Musik macht. Am Sonnabend, 27. Juni, gehen die Müllpiraten auf große Fahrt.

 

Wie immer gilt auf der Spiellinie: Alle Workshops, Aktionen, Vorführungen und Konzerte sind kostenlos.

 

An den Abenden lockt dann das Kieler-Woche-Musikfestival „gewaltig leise“ mit einem hochkarätigen Musikprogramm lokaler, nationaler und internationaler Künstlerinnen und Künstler die Erwachsenen zur Freilichtbühne auf der Krusenkoppel.

 

Gehwegplatten und Rillenkacheln sorgen dafür, dass auch Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer, Sehbehinderte und Eltern mit Kinderwagen problemlos vom Haupteingang der Spiellinie zur Freilichtbühne gelangen.

 

 

Auf der Spiellinie die aufregendsten Landschaften entdecken

 

Jedes Jahr entsteht während der Kieler Woche auf der Krusenkoppel eine bunte Fantasiewelt, die Klein und Groß in ihren Bann zieht. Ob Bauen, Hämmern, Malen oder einfach nur Lauschen und Staunen – jeder kleine Kieler-Woche-Gast findet hier etwas, das er besonders gerne macht oder ausprobieren möchte. Neun Tage lang arbeiten die Kinder mit Feuereifer daran, die grüne Wiese in ein buntes Gesamtkunstwerk zu verwandeln. In diesem Jahr geht es dabei einmal um die ganze Welt und die jungen Besucherinnen und Besucher entdecken die aufregendsten Landschaften.

 

Gleich am Eingang zur Krusenkoppel am Düsternbrooker Weg können die kleinen Abenteurerinnen und Abenteurer an der Malwand ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Auf der unteren Wiese entsteht die afrikanische Savanne und die Kinder können eine kleine Herde Schlappohrziegen erschaffen, die zwischen den afrikanischen Hütten umherstreunt. Die Holzgestelle für die Tiere sind vorgefertigt und sollen mit Stroh, Stoff und viel Fantasie gestaltet werden. In den Hütten aus Stämmen und Stoff können die Ziegenhirten Kräfte tanken und von Mittwochnachmittag, 24. Juni, an mit selbstgebackenem Fladenbrot den Hunger stillen.

 

In der Senke wächst im Laufe der Kieler Woche ein undurchdringlicher Dschungel mit tropischen Bäumen, wilden Tieren und Lianen aus Stoffen, Wolle und Folie. Durch unermüdliches Hämmern der kleinen Handwerkerinnen und Handwerker entstehen bei den Holz-Pharaonen am Berg Pyramiden und eine begehbare Sphinx, die den Weg in den Orient weist. Dort starten fliegende Teppiche aus handgeschöpftem Papier und das orientalische Dichterzelt lädt zum Erfinden und Erzählen von Geschichten aus Tausendundeiner Nacht ein. In der Farbenwerkstatt werden Stoffe für Baldachine bedruckt und auf der Wiese ziehen Dromedare vorbei.

 

In der linken Senke breitet sich ein Eismeer aus Stoff und Folie aus und zwischen riesigen Eisbergen tummeln sich Pinguine und Eisbären. Bei den Weltenbummlern lernen Kinder, wie man fremde Länder erforscht, und auf dem Hügel ist wieder die heißgeliebte Hüpflandschaft zu finden. Müde Kinder lassen sich von Käpt’n Barney Seemannsgarn erzählen und das Kasperle nimmt kleine und große Gäste mit auf eine Reise um die Welt. Immer wieder können die Besucherinnen und Besucher auf der Krusenkoppel einen märchenhaften Weggefährten entdecken: den Zauberelefant Mójslonik. Begleitet wird das wundersame Wesen von der kleinen Tänzerin, mit der er durch die ganze Welt zieht.

 

Wie immer wird das Spiellinien-Team der vhs-Kunstschule mit einem Umzug über die ganze Krusenkoppel (Sonntag, 28. Juni, 17.30 Uhr, Start beim Lehm) und einem großen Abschlussfest auf der Lesebühne die Kieler Woche beenden. Dazu sind alle Kinder und Eltern herzlich eingeladen.

 

Vorbild für die Spiellinie war die Spielstraße zu den Olympischen Spielen 1972 in München. Der damalige Kulturreferent Dieter Opper übernahm das Konzept und setzte es im Jahr 1974 das erste Mal für die Kieler Woche um. Zuerst hatte die Spiellinie ihren Platz an der Kiellinie, 1997 dehnte sie sich bis auf die Krusenkoppel aus, auf der sie seit 2003 komplett zu finden ist.

Das passiert so alles auf der Spiellinie 2015:

 

Täglich vom 20. bis 28. Juni, Krusenkoppel

In 9 Tagen um die Welt

Bei der Reise um die Welt tauchen die Kinder ein in ein riesiges Eismeer, durchqueren heiße Wüsten und kämpfen sich durch einen tropischen Urwald.

 

Täglich vom 20. bis 28. Juni, Krusenkoppel

Hüpflandschaft

Am Spiellinie-Eingang Karolinenweg darf auf der riesengroßen Hüpflandschaft des TAT-Teams getobt werden. Für die etwas Größeren gibt es zusätzlich eine Slackline und auch die beliebte Rollenbahn kommt wieder zum Einsatz.

 

Täglich vom 20. bis 28. Juni, auf der Wiese

Mójslonik – Der Zauberelefant (Walk Act)

Gemeinsam entdecken der Zauberelefant Mójslonik und die kleine Tänzerin die ganze farbenfrohe Welt auf der Krusenkoppel.

 

Täglich vom 20. bis 28. Juni

Käpt’n Barneys Lesebühne

Der Kieler Literaturinterpret Barney Hallmann alias Käpt’n Barney nimmt kleine Abenteurer mit seinen Geschichten mit auf große Fahrt zu den geheimnisvollen Regionen unserer Erde.

 

Sonnabend, 20. Juni, 14, 16 und 17 Uhr; Sonntag, 21. Juni 12, 14, 15, und 17 Uhr; Montag, 22. Juni, bis Freitag, 26. Juni, 14, 15, 17.15 Uhr; Sonnabend, 27. Juni, 12, 15, 15, 16 und 17 Uhr; Sonntag, 28. Juni, 12, 14 und 15 Uhr, Waldbühne

Hoppe Kasperle-Theater: Kasperle geht auf Reisen

Kasperle möchte unbedingt einmal im Urwald schlafen, mit einer Eisprinzessin tanzen und Geschichten wie in Tausendundeiner Nacht erleben. Ein einmaliges Erlebnis für die ganze Familie. Alle Geschichten sind für Kinder ab drei Jahren geeignet.

 

Sonnabend, 20. Juni, 15 Uhr, Freilichtbühne

Eröffnung der Spiellinie durch Oberbürgermeister Ulf Kämpfer

anschließend

Matthias Meyer-Göllner & die Zappelbande –

Saubersäbellieder für Seebären und Landratten

Alarm auf dem Meer! Überall schwimmt Müll herum. Ein Fall für die Müllpiraten, die mit einem großen musikalischen Aufräumspaß auf der Krusenkoppel vor Anker gehen.

Mit Ulrich Ebeling, Fred Schulz, Dirk Zühldorff und Matthias Meyer-Göllner. Der ABK präsentiert witzige musikalische Unterhaltung für Kinder und ihre Familien.

 

Sonntag, 21. Juni, 15 Uhr, Freilichtbühne

Junge Stimmen – Hört zu und singt mit!

Gemeinsam präsentieren alle fünf Gruppen des Kinder- und Jugendchores an der Oper Kiel ihre Lieblingssongs. Begleitet werden sie von der Jugendchorband.

 

 

Montag, 22. Juni, und Dienstag, 23. Juni, 15 Uhr, Freilichtbühne

Zirkus RatzFatz

Der Kinder- und Jugendzirkus aus Bochum präsentiert spektakuläres Zirkustheater mit Einrad, Jonglage und atemberaubender Akrobatik. Auch Tanz und Hula Hoop stehen auf dem Programm. Moderiert wird die einzigartige Unterhaltungsshow von Clowns und einem Zauberer.

 

Mittwoch, 24. Juni, und Donnerstag, 25. Juni, 15 Uhr, Freilichtbühne

Die Blindfische – Coole Musik für Kids

Mit den Blindfischen geht es in diesem Jahr auf der Krusenkoppel über stürmische Meere, wo man sich nur im Seemannsgang und mit Blindfischgruß bewegt, zu warmen Stränden und in den Dschungel zu King Kong. Auch ein Abstecher zum Mond ist geplant, um zu sehen, ob dort jemand wohnt.

 

Freitag, 26. Juni, bis Sonntag, 28. Juni, 15 Uhr, Freilichtbühne

Mai Cocopelli – Einmal Weltraum und zurück

Wer träumt nicht davon, einmal abzuheben und nach den Sternen zu greifen? Mai Cocopelli nimmt kleine und große Forscher bei ihrem Mitmach-Konzert mit auf eine Reise in die unendlichen Weiten unserer Galaxie.

 

Sonntag, 28. Juni, 17.30 Uhr, Krusenkoppel

Umzug und Abschlussfest

Wie immer wird das Spiellinien-Team von der vhs-Kunstschule auch diese Kieler Woche mit einem Abschlussfest und einem großen Umzug über die ganze Krusenkoppel beenden, zu dem alle Kinder und Eltern herzlich eingeladen sind.

 

 

 

Auf der ABK-Bühne am Düsternbrooker Weg:

 

Sonntag, 21. Juni, und Sonntag, 28. Juni, jeweils 16 Uhr

Matthias Meyer-Göllner & die Zappelbande

Was können wir zusammen machen?

Spielen, Singen und Tanzen mit der Zappelbande

Matthias Meyer-Göllner und die Zappelbande tauchen gemeinsam mit allen Kindern in ein altes Schiffswrack, treffen Fledermäuse zum Vampirkarate und landen schließlich in den Baumwipfeln der Krusenkoppel.

 

Montag, 22. Juni, bis Freitag, 26. Juni, jeweils 16 Uhr

6. ABK-Kinderlieder-Mitmachfestival mit Matthias Meyer-Göllner

Fünf Tage lang werden Kinder aus Kiel und Kindeliedermacher aus ganz Deutschland auf der Bühne am Düsternbrooker Weg gemeinsam Konzerte geben. Das Publikum darf mit ihnen singen, tanzen und spielen.

 

Sonnabend, 27. Juni, 16 Uhr

Matthias Meyer-Göllner & die Zappelbande –

Saubersäbellieder für Seebären und Landratten

Alarm auf dem Meer! Überall schwimmt Müll herum. Ein Fall für die Müllpiraten, die mit einem großen musikalischen Aufräumspaß auf der Krusenkoppel vor Anker gehen. Mit Ulrich Ebeling, Fred Schulz, Dirk Zühldorff und Matthias Meyer-Göllner.

Was die Spiellinie zusammenhält:

 

Wenn die kleinen Gäste auf der Spiellinie hämmern, kleben, färben, formen, kneten und malen, wird viel Material verbraucht: aus 12 Tonnen Lehm, 400 Klappen Stroh und einem Container Sand werden fantastische Figuren geformt. 850 Konstruktionsbalken, 4.000 Latten Schalung, 20 Bund Dachlatten, 100 Fichtenstämme sowie drei Anhänger voll Weiden- und Nussbaumschnitt stehen den kleinen Handwerkerinnen und Handwerkern an Holzmaterial bereit. Damit die Konstruktionen auch Wind und Wetter Stand halten, kommen 8.000 Kreuzschlitzschrauben, 500 Kilogramm Nägel und 150.000 Tackernadeln zum Einsatz. 80 Stangen Moniereisen, eine Lkw-Ladung Schaumstoff, jede Menge Rohre, 30 Bauschutznetze und 2.000 Knäule Wolle sind gute Voraussetzungen, um die Welt auf die Krusenkoppel zu holen. Auch 10 Säcke geschreddertes Papier, etliche Papierrollen, 6 Säcke Gardinen, 400 Bettlaken und 200 Tischdecken werden dazu benötigt. Damit Deutschlands größtes Kinder-Kultur-Angebot unter freiem Himmel auch in bunten Farben erstrahlt, stehen 500 Liter Farbe, 300 Pakete Stofffarbe, 500 Pinsel und 120 Malwände bereit. Der Durst der Künstlerinnen und Künstler wird mit 100 Kisten Wasser gestillt.

 

 

Dank für die Unterstützung:

 

Das Team der Spiellinie dankt den Kieler Nachrichten für Papier zum Arbeiten mit Pappmaschee sowie der Firma Bauhaus für das Bereitstellen von Scheren, Zangen, Draht und mehr. Die Firma Hugo Hamann versorgt die Künstlerinnen und Künstler mit Tackern, Klebeband und Pinseln. Dank der Firmen Wulff-Textilservice in Wellsee sowie der Berendsen GmbH in Schleswig stehen Malerkittel und reichlich ausrangierte Laken und Bettbezüge zur Verfügung. Die Textil- und Lebensmittelfarben werden von der süddeutschen Firma Brauns-Heitmann zur Verfügung gestellt. Für die vielen anderen Farben, die der Spiellinie ihr einzigartig buntes Gesicht geben, gilt der Dank den Firmen Farben Flügger, Farben Fischer, Imparat und Brillux. Der Kieler Gastronom Klaus Koch kümmert sich um das leibliche Wohl der Künstlerinnen und Künstler. Für Durstlöscher sorgt der Getränkelieferant Jörgen Petersen & Sohn.

 

 

Tipps für Eltern:

 

Es ist ratsam, den Kindern ältere Sachen anzuziehen. Für beschmutzte und beschädigte Kleidung wird keine Haftung übernommen.

 

Zum Hämmern sollten die Kinder einen eigenen Hammer mitbringen. Das erspart den fleißigen Kleinen Wartezeiten.

 

Kein Kind geht auf der Krusenkoppel verloren! Im Kinderauffangzelt werden Kinder betreut bis ihre Eltern sie abholen.

 

Es hat sich bewährt, kleineren Kindern eine Kontakttelefonnummer auf die Hand zu schreiben. So findet man im Bedarfsfall schnell wieder zusammen.

 

Spiellinie auf der Krusenkoppel: „In 9 Tagen um die Welt“

Düsternbrooker Weg (am Landehaus)

 

Offizielle Eröffnung auf der Spiellinie:

Sonnabend, 20. Juni, 15 Uhr, mit Oberbürgermeister Ulf Kämpfer

 

Öffnungszeiten der Spiellinie:

Sonnabend, 20. Juni, und Sonntag, 21. Juni: 11 bis 18 Uhr

Montag, 22. Juni, bis Freitag, 26. Juni: 14 bis 18 Uhr

Sonnabend, 27. Juni, und Sonntag, 28. Juni: 11 bis 18 Uhr

 

Kinderauffangzelt:

Krusenkoppel Telefon (0431) 240140-97


----------------------------------------------