Werbung

--------------------------------

Unser Partner:



Bis zum 16. November in der Stadtgalerie Kiel: MiNiMAL iN BEWEGUNG


stadtgalerie

1989 hat Thomas Karp (gemeinsam mit Carsten Höller) den Gottfried Brockmann Preis der Landeshauptstadt Kiel erhalten. 20 Jahre später, 2009, wurde Hendrik Lörper mit dem gleichen Preis ausgezeichnet. 20 Jahre liegen auch zwischen den Geburtsdaten der beiden Künstler. Thomas Karp wurde 1957 in Elmshorn geboren, Hendrik Lörper 1977 in Soltau. Beide Künstler haben in Kiel an der Muthesius Kunsthochschule studiert und leben und arbeiten heute in Kiel. Zwei unterschiedliche Generationen, deren Biografien Überschneidungen und Parallelen aufweisen.

In der Ausstellung „Minimal in Bewegung. Thomas Karp / Hendrik Lörper“ werden diese Positionen gegenübergestellt. Den frühen Arbeiten von Thomas Karp kann eine Nähe zur Minimal Art unterstellt werden. Industriell gefertigte Materialien werden verwendet, um autonome, abstrakte Objekte zu schaffen. Der hermetische Selbstbezug, den diese Objekte auf den ersten Blick hervorrufen, löst sich bei näherer Betrachtung jedoch langsam auf. In ihrer der Minimal Art entlehnten Ästhetik bewegen sie sich in ihrer Wahrnehmung zwischen Wand, Boden und Raum, suchen die Nähe zu einer der Wirklichkeit entlehnten Referenz und öffnen so ihre abstrakte Autonomie. Auch die Arbeiten von Hendrik Lörper bewegen sich im Raum. Folien, Papierbahnen, PC-Lüfter, Zeitschaltuhren und ähnliches liefern den Materialfundus aus dem Hendrik Lörper seine kinetischen Objekte und Skulpturen herstellt. Objekte, mit denen er Phänomene von Gegenständen, von Material, von Räumen, der Umwelt analysiert, erforscht und offenlegt. Die Objekte bewegen sich von selbst in ihren eigenen strukturierten und vorgegebenen Bahnen, kreisen um sich selbst, halten sich selbst in Spannung, warten auf Einflüsse von außen, auf minimale Bewegungen, um ihren forschenden und poetisierenden Blick zu offenbaren.

 

Zur Ausstellung ist ein begleitendes Katalogbuch erschienen.

Öffnungszeiten Di 10 – 17 Uhr; Mi, Do 10 – 20 Uhr; Fr 10 – 17 Uhr; Sa, So 11 – 17 Uhr

Eintritt 3,- Euro / 1,- Euro; Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei | Mitglieder des Fördervereins der Stadtgalerie Kiel haben freien Eintritt | www.foerderverein-stadtgalerie-kiel.de

Führungen donnerstags 17 Uhr und nach Vereinbarung | für Gruppen: T +49 (0)431 / 901-3411; für Schulklassen und Kunstaktionen: T +49 (0)431 / 901-3409

PM: Stadtgalerie

MiNiMAL iN BEWEGUNG Bewertung dieser Seite: 2.6832740213523 von 5 Punkten 0 (281 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)

Weitere Infos

Wir bei....





Werbung:


Neu:
Wahre Wahrheit