Effizientes Projektmanagement gelingt am besten mit passender Software

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(Werbung) – Durch die Digitalisierung haben sich viele Bereiche unseres privaten wie beruflichen Alltags deutlich verändert. Gerade im Berufsalltag gibt es kaum noch etwas, das ohne digitale Unterstützung auskommt. Besonders stark gewandelt hat sich beispielsweise das Projektmanagement. So können mit Hilfe moderner Technik beispielsweise viel komplexere Projekte mit umfangreicheren Aufgaben gemanagt werden, allerdings steigt natürlich auch der Anspruch an Projektmanager und Führungskräfte.

Foto: von Gerd Altmann auf Pixabay

Um einen erfolgreichen Projektabschluss stets im Blick zu behalten, bedarf es passender Softwarelösungen, die ein effizientes Projektmanagement erlauben. Eine dieser Lösungen ist die Software Jira, welche ursprünglich zur Fehlerbehebung in der Anwendungsentwicklung aufgelegt wurde, heute aber auch in zahlreichen anderen Bereichen als Steuerungssoftware zum Einsatz kommt.

Anwender müssen etwas Zeit investieren bevor sie von Softwarekenntnissen profitieren

Eine Software wie diese erlernt man natürlich nicht über Nacht. So gibt es eigens Schulungen um sich mit dem Umfang und den Funktionen dieser Anwendung vertraut zu machen. Die gute Nachricht ist, dass diese Schulungen alles andere als zeitraubend sind. Mit ein paar Vorkenntnissen können zukünftige Anwender beispielsweise in wenigen Stunden erlernen, wie sie diese Software gewinnbringend anwenden können.

Wichtig ist vor allem die Auswahl des richtigen Schulungsinstituts. So sollten die gewählten Schulungen oder Workshops von diversen Stellen zertifiziert worden sein und sich regelmäßig Audits unterziehen müssen. Erkennbar ist dies in der Regel durch deutlich platzierte Siegel auf den Webseiten oder Programmheften von Schulungsanbietern.

Digitales Projektmanagement gewinnt immer mehr an Bedeutung

Wenn Sie beruflich weiterkommen möchten, so benötigen Sie dringend wichtige Fachkenntnisse, die sie von anderen Kolleginnen und Kollegen unterscheiden. Kenntnisse im Umgang mit PM-Software gehört definitiv dazu und kann bei der Auswahl neuer Fach- und Führungskräfte das bekannte Zünglein an der Waage sein.

Auch wenn Ihr Arbeitgeber die Möglichkeit bietet, sich nach individuellen Wünschen weiterzubilden, sollten derartige Schulungen in Betracht gezogen werden. In dem Sie Lehrgänge auswählen, die ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis sowohl für Sie als auch für Ihr Unternehmen bieten, sind Sie definitiv auf der sicheren Seite. Unabhängig von Kenntnissen im Umgang mit PM-Software sind auch Programmierkenntnisse immer gefragter. Der Mangel an Fachkräften insbesondere im IT-Bereich bescheinigt dies.

Nächster Beitrag

Plissee – die Alternative zum Rollladen bekommt mehr Aufmerksamkeit

5 / 5 ( 1 vote ) (Werbung) – Das Plissee gehört zu den Dingen in Bezug auf die Fensterdeko, das in den letzten Jahren deutlich eine Zunahme an Aufmerksamkeit erhalten hat. Dabei gibt es verschiedene Vorteile, die an dieser Stelle zu erwähnen sind. Aber natürlich stellt sich auch die […]